Bäder & Wellness


Das große Freizeit- und Erlebnisbad Vitamar

... mit dem größten Wellenbecken im Harz und der supermodernen Black-Hole-Rutsche mit faszinierenden Licht-, Video- und Soundeffekten bietet seinen großen und kleinen Gästen neben Brandungswellen fast wie am Meer einen Wasserpark mit Wildwasserkanal, Whirlpools, römischem Dampfbad, Steilrutsche, ganzjährigem Aussenschwimmmbecken, Wasserfall, Schwallduschen und vieles mehr.
Den kleinen Wasseratten steht ein attraktives Kinderparadies mit Wasser-Igel, Wasser-Schirm, Elefantenrutsche u.s.w. zur Verfügung.
Da kommt bestimmt keine Langeweile auf!
Die Wassertemperatur im "Vitamar" beträgt 28 bis 31 Grad C, im Kinderparadies sogar 33 Grad C und in den Whirlpools 35 Grad C. Zur Entspannung lädt das "Vitamar" in die Saunalandschaft ein. Hier warten finnische Saunen, eine Bio-Sauna und vieles mehr auf die Gäste.


Die Kirchberg-Therme

Das Badevergnügen in einer subtropischer Pflanzenwelt -
mit rauschendem Wildbach, tosendem Wasserfall, entspannenden Liegebuchten, herabstürzenden Wasserkaskaden, Massagedüsen, warmen Nackenduschen und erfrischenden Bodensprudlern.


Bewegung & Sport

Für Bad Lauterberg im Harz als Kneipp-Heilbad und Kurort, aber auch als beliebtes Urlaubsziel steht ein ausgewogenes Bewegungs- und Sportangebot mit im Vordergrund. Gymnastik, Yoga und Wandern auf nach Schwierigkeitsgraden abgestuften Kneipp-Übungswegen sind in vielen Fällen Teil der Therapie innerhalb einer Kur oder einer Reha-Maßnahme.
Darüber hinaus gibt es breit gefächerte Bewegungs- und Sportmöglichkeiten vom Wandern in Niedersachsens schönster Bergwelt über Nordic-Walking, Mountainbiking, Tennis, Schwimmen, Reiten bis zum Skilanglauf.

Mountainbiking

In den Laub- und Mischwäldern der Harzer Sonnenseite finden Mountainbiker Routen, die allen Schwierigkeitsgraden entsprechen. Die Routen sind integriert in das neu geschaffene Routennetz.
Die Bad Lauterberger Strecken haben eine Länge von 8,5 km (leicht) bis 26 km (schwer).

Nordic Walking

Ein kürzlich angelegter Nordic-Walking-Park hat bei Gästen und Einwohnern bereits großen Anklang gefunden. Auf ausgeschilderten Strecken von leicht (2,5 km) über mittelschwer 2,8 bis 5,2 km) bis schwer (6,0 km) kann die beliebte Trendsportart ausgeübt werden.
Selbstverständlich stehen auch Trainer zur Verfügung.

Gymnastik & Yoga

Zum Gesundheitsprogramm des Bad Lauterberger Kur- und Touristikbetriebes zählen die tägliche Frühgymnastik, Yoga und Rückentraining im Sitzen. Die morgendliche Frühgymnastik in der Gruppe wird den Gäste- bzw. Kurkarteninhabern montags bis freitags jeweils ab 9.30 Uhr in der Gymnastikhalle am Haus des Gastes (Gesundheits-Oase) kostenlos geboten. Für das um 10.15 Uhr unter der Leitung von Ina Preuß durchgeführte Yogatraining (montags, mittwochs und donnerstags, ebenfalls in der Gymnastikhalle) wird ein geringer Kostenbeitrag erhoben. Dienstags vormittags (ab 10.15 Uhr) freut sich Ina Preuß auf Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Hocker-Gymnastik (Rücktraining im Sitzen) in der Gesundheits-Oase am Haus des Gastes (Trainingsraum im Obergeschoss).

Wanderungen an der Harzer Sonnenseite

Bad Lauterberg, in einer Tallage der südharzer Berge eingebettet, ist von einem sehr gut ausgebautem Wanderwegenetz umgeben. In das Wanderwegenetz ist das Kneippübungs-wegenetz integriert. Es sind daher Wanderwege von leicht ansteigend bis zu steilen Aufstiegen vorhanden. Wanderer werden nach einem Aufstieg auf die Berge belohnt mit herrlichen Aussichten (z.B. vom Bismarckturm, vom Knollenturm, von der Burgruine Scharzfels, vom Hausberg mit Burggaststätte).
Auch die in der näheren Umgebung (2-5 km vom Ortskern entfernt) in herrlich landschaftlicher Umgebung gelegenen Bergseen (Oderstausee und Wiesenbeker Teich) sind attraktive Wanderziele. Das an der Stauwurzel des Oderstausees befindliche Ausflugslokal Erikabrücke bietet das ganze Jahr über Wildfütterungen für Rot- und Schwarzwild in freier Natur an.
Wöchentlich 3 - 4 Mal werden für Gäste-Card-Inhaber kostenlose Wanderungen in Begleitung von erfahrenen Wanderführer angeboten.


Erholung


Kurpark

Der Bad Lauterberger Kurpark wurde bereits im 19. Jahrhundert angelegt und hat daher einen herrlichen alten Baumbestand. Der Park liegt im Ortszentrum und wird an der Bergseite begrenzt durch den Oderfluss. Mehrere Teichanlagen, ein historischer Konzertpavillon, das auf Granitfundamenten aufgebaute Wissmann-Denkmal, ein historischer Brunnenpavillon sowie das Kurhaus mit vorgelagerter Parkterrasse und angrenzendem Amadeuskonzert- und Tanzsalon zählen zu den beliebtesten Fotomotiven.


Badeseen

Der "Wiesenbeker Teich" ist ein vor fast 300 Jahren von Lauterberger Bergleuten angelegter Stausee. Der wunderschöne Bergsee ist heute ein attraktives Ausflugsziel mit vielen Freizeitmöglichkeiten:
Am Seeufer befindet sich ein künstlich angelegter kleiner Sandstrand, eine Liegewiese mit Kinderspielplatz, Umkleide- und Sanitärgebäuden und DLRG-Rettungsstation.
Am bis zu 17 m tiefen Gewässer befindet sich ein Bootsverleih mit Tret- und Elektrobooten. Auch Angelsportler sind gern gesehene Gäste.
Zum angrenzenden Freizeitpark "Wiesenbeker Teich" zählen ein Campingplatz und eine Blockhausbaude mit Aussichtsterrasse auf den See.


Der Oderstausee liegt ca. 3 km vom Ortskern entfernt zwischen zum Teil steil aufragenden Bergen (bis 718 m Höhe) und ist bei Wassersportlern sehr beliebt. Wegen der steilabfallenden Ufern ist der See allerdings nur für gute Schwimmer geeignet. Vom Bad Lauterberger Segel-klub wird ein kleiner Yachthafen unterhalten. Auch der Oderstausee ist als Anglerparadies bekannt und beliebt. An den Seeufern liegen zwei Campingplätze ("Glockental" und "Erika-brücke") mit Ausflugslokalen.
Die Attraktion des Ausflugslokal "Erikabrücke" ist die gegenüberliegende Wildfütterung (Rot- und Schwarzwild). Die Wildfütterung ist ganzjährig geöffnet.


Ausflugsziele

 

Cafe und Restaurant Petermann

nur 3 Gehminuten entfernt


Bismarckturm mit Waldgaststätte

Bad Lauterbergs höchstgelegene Gaststätte mit Aussichtsturm und herrlichem Rundumblick über den Harz und Bad Lauterberg.
Ganzjährig geöffnet von 9.00 bis 20.00 Uhr


Hausberg mit Burgrestaurant

Mit der Burgseilbahn auf den Bad Lauterberger Hausberg
Die Talstation der Burgseilbahn zum Hausberg befindet sich mitten in der Bad Lauterberger Innenstadt (in der Nähe des Parkplatzes an der St. Andreaskirche).
Auf dem Bergkegel wurde im 12. Jahrhundert die Burg der Grafen von Lutterberg errichtet, von der leider keine nennenswerten Reste mehr existieren.
Auf dem Plateau des Bergkegels ist allerdings ein Rundweg mit Schau- und Informationstafeln angelegt. Ein Ausflugslokal mit herrlichem Blick auf den Ort lädt zum Verweilen ein.
Wer den Aufgang zu Fuß zurücklegen möchte, kann den in Serpentinen angelegten Weg benutzen.


Burgruine Scharzfels mit Schlossberggaststätte

Auf einem etwa 150 m über dem Odertal aufragendem Dolomitfelsen liegen die Reste der ehemaligen Burg Scharzfels. Die Burg stammt aus dem 12. Jahrhundert, wobei die erste geschichtliche Erwähnung im Jahre 1131 zu finden ist. Sie gehörte ursprünglich dem Grafen von Scharzfeld, dessen Geschlecht bis zum Ausgang des 13. Jahrhunderts in und um Scharzfeld herrschte. Später wurde die Burg von Grafen von Hohnstein bewohnt, um im Jahre 1593 endgültig vom Herzogtum Grubenhagen übernommen zu werden.


Waldcafé "Altes Forsthaus Hohensee"

Leicht erreichbares Wanderziel mit Imkerei, Bienenmuseum und Steichelwiese im schönen Luttertal nur 250 m vom Parkplatz Augenquelle.
Das Waldcafé kann auch mit dem Pkw erreicht werden.
Täglich geöffnet von 11.00 bis 17.00 Uhr. Kein Ruhetag


Die Einhornhöle mit Höhlenbaude

Die andere Welt unter dem Harz.
Einhornhöhle - schon der Name dieser Höhle hat einen mystischen Klang. Jahrhunderte lang stand hier ja auch das Ergraben des Einhorns im Vordergrund und machte diese Höhle weit über die Grenzen des Harzes bekannt und berühmt. Die zu Pulver zermahlenen Gebeine des "Unicornu fossile", des ergrabenen Einhorns, waren europaweit als Medizin begehrt. Und auch heute noch wird gerade von den jüngeren Besuchern in der Höhle immer wieder nach dem Einhorn gefragt. ...
Einhornhöhle - größte Besucherhöhle im Westharz, erreichbar über die B27/243 über Herzberg, OT Scharzfeld (eigener Waldparkplatz, auch für Busse); vom Bahnhof Scharzfeld in 20 Min. (ausgeschilderter Wanderweg).


Wintersport

Die Berge um Bad Lauterberg im Harz haben eine Höhe zwischen 460 m und 718 m. Bei dem Baumbestand an den Berghängen handelt es sich überwiegend um Mischwald, so dass sich in den Wintermonaten von den Loipen bei günstiger Witterung ein wunderschöner Blick in die Tallagen genießen lässt.
Bedingt durch die starke Bewaldung und die mittlere Höhenlage konnte nur eine Skiabfahrt mit Schlepplift angelegt werden.


Ski - Langlauf

Die Langlaufloipe Südharz befindet sich überwiegend in einer Höhenlage von 450 bis 700m und liegt zwischen den Orten Bad Lauterberg, Wieda und Bad Sachsa. Das Loipennetz hat insgesamt eine Länge von 47 km und ist wiederum an die Oberharzer Loipen angeschlossen.
Einstiege in die Loipe in Bad Lauterberg befinden sich im Dietrichstal und am Kirchberg. Dort sind auch Parkplätze vorhanden.
Die Bad Lauterberberg Loipen liegen landschatflich besonders reizvoll und sind von leicht bis mittelschwer eingestuft. Die Loipen werden nach Wetterlage gespurt und sind entsprechend der Vorgabe des Deutschen Skiverbandes ausgeschildert.


Ski - Alpin

Wegen der geringen Höhenlage ist Ski-Alpin nur in begrenztem Umfange möglich.
Ein Schlepplift befindet sich an der Skipiste Heibek (Gesamtlänge 200-300 m). Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel
Die Skipiste ist zu erreichen durch das Bad Lauterberger Luttertal, links abzweigend in die Straße "Heibek". Einige Parkplätze befinden sich in der Nähe des Skiliftes, eine größere Anzahl entlang der Lutterstraße.


Museen


Spielzeugmuseum im Haus des Gastes

Das Museum bietet einen Einblick in das Kinderleben von der Geburt bis zum Erwachsenenalter aus der Zeit von 1860 bis 1960. Das beginnt mit Geburtsurkunden- und -anzeigen, Kleidung, Spielzeug und Gebrauchsgegenständen von Kleinkindern. Weiterhin wird die Schulzeit dokumentiert: von der Schulbank bis zum Griffelkasten, auch selbstgefertigte Handarbeiten. Alle Themen werden auch durch Fotos und Illustrationen ergänzt; Gegenstände der Alltagskultur wie Kleidung, Möbel und Geschirr werden ausgestellt. An Spielzeug wird gezeigt: Puppen, Puppenhäuser, Puppenwagen, Kaufmannsläden, Pferde, Eisenbahnen und anderes technisches Spielzeug, Kinderfahrzeuge, Modellautos, Gesellschaftsspiele, Kinderbücher Sportgeräte uvm.


Historischer Besucherstollen

Der Besuch kann den Eisenstein-Suchstollen der Scholmzeche und den vorderen Teil des derzeit auf 200 m Länge befahrbaren Aufrichtigkeiter Tiefen Stollen besichtigen. Der aus dem Anfang des 18. Jahrhunderts stammenden Aufrichtigkeiter Tiefe Stollen ist als solcher bereits eine montanhistorische Sehenswürdigkeit.
Er wurde in reiner Handarbeit, d. h. mit "Schlägel und Eisen" in bis zu 4 m Höhe und 1,0 - 1,5 m Breite aufgefahren.


Südharzer Eisenhüttenmuseum

Die Bad Lauterberger Königshütte wurde in den Jahren 1733 bis 1737 errichtet. Die auf dem Hüttenplatz stehenden Besucher werden sich eines besonderen Eindrucks nicht entziehen können:
Trotz vieler Unzulänglichkeiten durch mehrfache Umbauten für den früheren Hüttenbetrieb ist doch ein Hüttenensemble vorhanden, dominiert vom Hüttenbrunnen, das in Norddeutschland einmalig sein dürfte.


Heimatmuseum im Ritscherhaus

Das Heimatmuseum der Stadt Bad Lauterberg im Harz wurde von der Archivgemeinschaft im Jahre 1969 errichtet.
1985 erfolgte, mit finanzieller Unterstützung der Stadt Bad Lauterberg im Harz, des Landes Niedersachsen, der Werner-Brune-Stiftung, Wilhelmshaven, und der Volksbank, eine Erweiterung, Modernisierung und Umgestaltung der Museumsräume sowie die Anschaffung von Ausstellungsvitrinen.
Das Heimatmuseum hat kleine Abteilungen in denen die Exponate ständig ausgestellt sind.


Pension Villa am Scholben  Ι Udo Schiebel  Ι  Kirchberg 42  Ι  37431 Bad Lauterberg
fon: 0 55 24 / 85 25 42  Ι  fax: 0 55 24 / 85 25 43  Ι  web: www.villa-am-scholben.de